die Handy Aktion

gebrauchte Mobiltelefone sammeln-durchblicken-handeln

Die HANDY-AKTION NRW zeigt die sozialen und ökologischen Auswirkungen der Handyproduktion auf und geht folgenden Fragen nach: Unter welchen Bedingungen werden Mobiltelefone hergestellt? Welche Möglichkeiten der Weiternutzung, des Reparierens, Recyclings gibt es? Welche Handlungsmöglichkeiten haben wir, die Unternehmen, die Politik? Handys sind aus dem Alltag nicht wegzudenken. Allein in Deutschland werden jedes Jahr mehr als 35 Millionen neue Handys gekauft. Jedes Gerät wird nur ca. 18 Monate genutzt und dann durch ein neues ersetzt. Allein Handys verursachen so jährlich mindestens 5.000 Tonnen Elektronikschrott.

Handy Aktion

Zeigen Sie, dass es anders geht und starten Sie eine eigene Sammelaktion, beispielsweise in der Kirchengemeinde, der Jugendarbeit, der Schule oder an Ihrer Arbeitsstelle.


Mit dem Erlös Ihrer Handy-Sammelaktionen unterstützen Sie Menschenrechtsprojekte von Brot für die Welt und der Vereinten Evangelischen Mission.


Informationen rund um Rohstoffabbau, Produktion und Entsorgung von Mobiltelefonen und zur Handy-Sammelaktion gibt es auf www.handyaktion-nrw.de.


Die Handy-Aktion NRW wird durch Open Globe – Eine Welt Netz NRW, das Amt für MÖWe und das Amt für Jugendarbeit der  Evangelischen  Kirche  von  Westfalen, SÜDWIND e.V. und dem Gemeindedienst für Mission und Ökumene (GMÖ) der Evangelischen Kirche im Rheinland koordiniert - in Zusammenarbeit mit Brot für die Welt, der Vereinten Evangelischen Mission und der „Handy-Aktion“ in Baden-Württemberg.

 ::  Zurück