glaubensreich und engagiert

Inspiration für Transformation

Im Raum der Entdeckungen" thematisierte der Tag der Inspiration zwölf bewegende Herausforderungen an Kirche und Gesellschaft. Und wenn es um die Zukunft der Kirche in der Gesellschaft geht, geht es auch um unsere Glaubwürdigkeit. Und die zeigt sich daran, wie wir in Erscheinung treten. In der Kölner Innenstadt mit seinen vielen Mode- und Schuhgeschäften ist eine vom GMÖ vorbereitete Veranstaltung der Frage nachgegangen, welche Schritte der Gerechtigkeit wir gehen können. Die Gesprächspartnerinnen waren ausgewiesene Experten!

Zeigt her eure Füße, zeigt her eure Schuh ... Santa Meyer-Nandi im Vortrag

Gisela Burckardt, von Femnet, die sich für faire und nachhaltige Bekleidung einsetzt, konnte unter anderem den fairen Einkaufsführer "Buy good stuff" vorstellen. Ansprechend und übersichtlich gestaltet können Kundinnen und Kunden sich dort informieren, wo es fair produzierte Kleidung in Köln zu kaufen gibt.


Anton Pieper, der beim Südwind-Institut die Kampagne "Change your Shoes" betreut, informierte unter dem Gesichtspunkt der Menschenrechte über die Notwendigkeit, zu einer fair bezahlten und gesundheitlich unbedenklichen Schuhproduktion zu kommen.


Und Ute Müller, Leiterin Qualitätsmanagement / Nachhaltigkeit der Bierbaum-Proenen GmbH & Co. K, stellte am Beispiel ihres Unternehmen vor, mit welchen Schwierigkeiten sie seitens der Industrie zu kämpfen hat. Sie konnte aber auch von Erfolgen in der Produktion und dem Verkauf fair produzierter Berufsbekleidung berichten.


Santa Meyer-Nandi (findingsustainia.org) schließlich zeigte anschaulich, dass ein nachhaltiger Lebensstil wohl Herausforderungen bietet, allerdings auch alles andere als grau und trist ist.


Die Leitung der Veranstaltung haben Pfarrerin Martje Mechels und Ariane Stedtfeld vom GMÖ Niederhein und Pfarrer Kai Horstmann, vom GMÖ Köln Bonn.

 ::  Zurück