Westliches Ruhrgebiet

Team GMÖ Westliches Ruhrgebiet

Team GMÖ Westliches Ruhrgebiet

Herzlich Willkommen in der Region Westliches Ruhrgebiet. Wir unterstützen das ökumenische Engagement und die internationalen Partnerschaften in den Evangelischen Kirchenkreisen An der Ruhr, Duisburg, Essen und Oberhausen.

Ihre Ursula Thomé, Pfarrerin

Claudio Gnypek, Bildungsreferent

Sabrina Altenkamp, Sekretariat




GMÖ – Gemeindedienst für Mission und Ökumene
Althofstr. 9
45468 Mülheim an der Ruhr
Tel. 0208. 882 26 94 – 11
Fax 0208. 882 26 94 – 19 
ruhr@gmoe.de




Hier können Sie unser Programm 2015 anschauen: gmoe_programm_2015-k.pdf
 



Aktionen zur Fairen Woche

Angebote für Weltläden und Eine-Welt-Gruppen

Aktionen zur Fairen Woche

Wir bieten Ideen und Material zur Fairen Woche (16. - 13. September 2016) an, die in diesem Jahr unter dem Motto "Fairer Handel wirkt" stattfindet. Diese Ideensammlung wird angeboten vom GMÖ Westliches Ruhrgebiet, GMÖ Niederrhein, Infostelle 3. Welt Duisburg, Ev. Kirchenkreis Moers,  fair rhein Kamp-Lintfort unf die Kampagne Weite Wirkt.

 


Aktionsideen, Hinweise auf Referenten, Ausleihstellen für Material, Födermöglichkeiten und eine Sammlung nützlicher Links finden Sie hier. :: aktionen_zur_fairen_woche.pdf



Fluchtursachen besser einordnen

Mittwoch, der 24. August 2016, 18:00 Uhr
Ev. Ladenkirche Mülheim

Eine Informationsveranstaltung zu den Zusammenhängen zwischen Flucht und der Geschichte des europäischen Kolonialismus. Im Jahr 2015 sind viele geflohene Menschen in Mülheim angekommen. Justin Fonkeu berichtet über die ehrenamtlichen Aktivitäten von Afro-Mülheimers Cultural and Developement Association e.V. und zeigt, dass Willkommenkultur auch in der afrikastämmigen Aufnahmegesellschaft Deutschlands großgeschrieben wird.
Was haben volle Flüchtlingsboote vor Europas Küsten mit der Geschichte von Sklavenhandel und Kolonialismus zu tun?
Anhand der Ausstellung "Schwarz ist der Ozean" will Serge Palasie, Fachpromotor Flucht, Migration und Entwicklung illustrieren, dass man afrikanische Flüchtllinge nur dann vorschnell und abwertend als "Wirtschaftsflüchtlinge" abtun kann, wenn man die 500jährige afro-europäische Geschichte ausblendet.  ::  weiterlesen

nach oben

Pilgerweg der Begegnung

Samstag, der 10. September 2016, 11:00 Uhr bis 14:00
Duisburg

Pilgerweg der Begegnung Duisburg 2016

wir laden Sie und Euch herzlich ein zum Pilgerweg der Begegnung
am Samstag, 10. September 2016 in Duisburg.
Bei diesem Pilgerweg machen wir uns als Christen unterschiedlicher Gemeinden auf den gemeinsamen Weg.
Dabei wollen wir uns gegenseitig kennen lernen und die Stationen auf dem Weg zusammen gestalten, beten und singen.
Wir starten am
10. September 2016
um 11:000 Uhr
in der Ev. Kirchengemeinde Wanheimerort,
Vogelsangplatz 1, 47055 Duisburg
Von dort aus gehen wir zu Fuß bis in die Innenstadt und haben auf dem Weg Stationen an dem Bethesda Krankenhaus und der Pauluskirche Hochfeld. Der Pilgerweg endet ca. 14:00 Uhr am Forum Duisburg.
 ::  weiterlesen

nach oben

Durch die Wand – von der Asylbewerberin zur Rechtsanwältin

Mittwoch, der 28. September 2016, 18:30 Uhr
Ev. Ladenkirche Mülheim

Nizaqete Bislimi

Nizaqete Bislimi beschreibt in ihrem Buch „Durch die Wand“, wie sie 1993 als Roma-Mädchen mit ihrer Familie vor dem Krieg im Kosovo flüchtete. In Deutschland hofften sie auf ein sicheres Leben. Jahrelang lebten die Bislimis in Flüchtlingsunterkünften und im Status der Duldung, ohne sichere Lebensperspektive, in Unsicherheit und Angst. Von der sogenannten »Kettenduldung« sind heute rund 100.000 Menschen in Deutschland betroffen.

Trotz all dieser Widerstände hat es Nizaqete Bislimi mit eisernem Willen, aber auch mit der Unterstützung von vorurteilsfreien Menschen geschafft, sich ein Leben in Deutschland aufzubauen.

Vom Asylbewerberheim aus startete sie eine außergewöhnliche Karriere. Als Anwältin für Ausländer- und Asylrecht und als Vorsitzende des Bundes Roma Verbandes setzt sie sich auch politisch für die Rechte von Geflüchteten in Deutschland ein.

In der Ladenkirche liest sie aus ihrem Buch und diskutiert mit dem Publikum.



Mittwoch, 28.09.2016 - 18:30 Uhr

Ev. Ladenkirche, Kaiserstr. 4, 45468 Mülheim Ruhr

nach oben

Weite wirkt Poetry Slam Grenzen-Los!

29.09. 2016
Essen, Kreuzeskirche

Grenzen Loss Poetry Slam

Beim Poetry Slam wird Literatur lebendig. Junge Poetinnen und Poeten tragen ihre selbst verfassten Texte vor und stellen sich dem Urteil des Publikums. Mal nachdenklich und herausfordernd, mal unterhaltsam, aber immer beherzt und mitreißend zeigen die Vortragenden, welche Gedanken sie sich zu Gerechtigkeit und Chancen, aber auch zu Not und Elend auf der Welt gemacht haben.
Beim BROT FÜR DIE WELT Poetry Slam am 29. September in der Kreuzeskirche Essen präsentieren die Künstlerinnen und Künstler ihre Vision von einer Welt ohne Grenzen. Am Ende entscheidet das Publikum welcher Poet bzw. welche Poetin zum Liebling des Abends gekürt wird.
Mit dabei sind unter anderem Bo Wimmer (Marburg), Sim Panse (Bremen), Özge Cakirbey (Dortmund), Fatima Talalini (Dortmund) und Björn Gögge (Essen). Moderiert wird die Reihe vom Dortmunder Autor und Slam Poeten Rainer Holl.  ::  weiterlesen

nach oben

Durch die Wand – von der Asylbewerberin zur Rechtsanwältin

Montag, der 13. Juni 2016, 19:00 Uhr
Café Church, III. Hagen 39, Essen

Durch die Wand

Lesung mit Nizaqete Bislimi

Nizaqete Bislimi beschreibt in ihrem Buch „Durch die Wand“, wie sie 1993 als Roma-Mädchen mit ihrer Familie vor dem Krieg im Kosovo flüchtete. In Deutschland hofften sie auf ein sicheres Leben. Jahrelang lebten die Bislimis in Flüchtlingsunterkünften und im Status der Duldung, ohne sichere Lebensperspektive, in Unsicherheit und Angst. Von der sogenannten »Kettenduldung« sind heute rund 100.000 Menschen in Deutschland betroffen.

Trotz all dieser Widerstände hat es Nizaqete Bislimi mit eisernem Willen, aber auch mit der Unterstützung von vorurteilsfreien Menschen geschafft, sich ein Leben in Deutschland aufzubauen.

Vom Asylbewerberheim aus startete sie eine außergewöhnliche Karriere. Als Anwältin für Ausländer- und Asylrecht und als Vorsitzende des Bundes Roma Verbandes setzt sie sich auch politisch für die Rechte von Geflüchteten in Deutschland ein.

Im Café Church liest sie aus ihrem Buch und diskutiert mit dem Publikum.

Der Eintritt ist frei.

Veranstalter:

GMÖ – Gemeindedienst für Mission und Ökumene

Flüchtlingsarbeit im Evangelischen Kirchenkreis Essen

ProAsyl/Flüchtlingsrat Essen e.V.

Altstadt – Buchhandlung

nach oben

Politischer Salon Essen

Montag, der 30. Mai 2016, 20:00 Uhr
Café Central, Grillo Theater Essen, Theaterplatz 11

Politischer Salon Essen

Fluchtursachen und die Rolle Europas – Hintergründe kennen, Handlungsspielräume diskutieren.
Es diskutieren:
Rex Osa I refugees4refugees
Werner Ruf
Musa Bala Darboe I Jugendliche ohne Grenzen
Sophia Wirsching I Brot für die Welt
Moderation: Dodo Schulz I Exile Kulturkoordination
Anmeldung unter: politischer-salon-essen@exile-ev.de
Der Eintritt ist frei.  ::  weiterlesen

nach oben

Beats4Free

Samstag, der 14. Mai 2016, 18:00 Uhr
Stadthallengarten Mülheim / Ruhr

Beats4Free

Beats4Free ist das Jugendfestival am Abend vor dem Weite Wirkt - Pfingstfest im Stadthallengarten Mülheim.

Drei Alternative Rock- und Punkbands spielen umsonst und draußen:

Broccoli Jelly, Bugs Alive und TieLess.

Es gibt Getränke, Essen, Kleidertauschbörse und Infostände des Netzwerks der Jungen Erwachsenen der VEM und des OpenGlobe Netzwerks.

Veranstalter: Evangelische & Katholische Jugend Mülheim / Ruhr

nach oben

MUSIK VERBINDET

Donnerstag, der 19. Mai 2016, 19:00 Uhr
Mariengymnasium Essen Werden

musik verbindet
Musik verbindet

Ein Benefizkonzert mit Gästen aus dem brasilianischen Sozialprojekt SERPAF, das von den Werdener Gemeinden seit Jahren partnerschaftlich unterstützt wird.

Donnerstag, 19. Mai 2016,

19.00 Uhr

im Forum des Mariengymnsaiums, Brückstrasse 108,

45239 Essen-Werden.

Es musizieren talentierte Schüler des gastgebenden Mariengymnasiums. Als prominente Gäste konnten wir das Essener Gitarrenduo, Bernd Steinmann und Stefan Loos, Franziska Dannheim, Gesang undmehr gemeinsam mit Prof. Patricia Martin, Klavier und die TonArt Bigband gewinnen.

Wir laden dazu herzlich ein und freuen uns auf einen bunten Strauß unterschiedlichster Melodien.

Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei - eine Spende am Ausgang ist willkommen.

nach oben

Namibia - Reise

Bericht der Reise zur Ev. Kirche in Namibia

Namibia

Vier Wochen war Claudio Gnypek in Namibia und besuchte die Ev-Luth. Kirche von Namibia (ELCRN). In seinem Bericht beschreibt er die Kirche, die sich für die Bekämpfung der Armut engagiert in einem Land, dass auch 25 Jahre nach der Unabhängigkeit von Südafrika mit vielen Herausforderungen zu kämpfen hat.


Hier können Sie den Bericht als pdf. herunterladen und lesen. :: namibia_bericht_2015.pdf



Faire Schokolade Essen unterstützt Flüchtlingshilfe

200,00 Euro für die Flüchtlingshilfe Essen

Wilkommen in Essen

Die Faire Schokolade Essen wurde im September 2015 präsentiert. Bereits nach 2 Monaten sind die 2000 Stück restlos verkauft. Wie versprochen gehen 10 Cent von jeder Schokolade an die Flüchtlingshilfe Essen.

Am 17. Dezember trafen Christa Bukes (Weltladen Essen-Borbeck), Vera Dwors (Faire Metropole Ruhr) und Claudio Gnypek (GMÖ) Katharina Kremer von der Initiative "Wilkommen in Essen" zur Übergabe der 200,- €. Katharina organisiert die Kleiderkammer für Flüchtlinge am Optipark Essen und freut sich über die Spende, die sie für die Arbeit vor Ort gut einsetzen kann.




40 Jahre GMÖ - Westliches Ruhrgebiet

Vier Jahrzehnte Einsatz für Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung

40 Jahre GMÖ

An gemeinsames Streiten für Frieden, Gerechtigkeit und die Bewahrung der Schöpfung erinnerten sich die Gäste bei der Feier zu 40 Jahren GMÖ im westlichen Ruhrgebiet in der Mülheimer Ladenkirche. Zahlreiche Wegbegleiter aus der Region und auch aus früheren Tagen waren gekommen, um das 40-jährige Bestehen des Gemeindedienstes für Mission und Ökumene (GMÖ) für die Kirchenkreise Essen, Duisburg, Oberhausen und An der Ruhr zu feiern.

Die Themen des konziliaren Prozesses waren nicht immer selbstverständlich in Kirche zuhause. „Wir agierten ja früher quasi am Rande der theologischen Legalität“, erinnerte sich Pfarrer i.R. Markus Braun, erster Stelleninhaber im Ruhr-GMÖ, mit einem Augenzwinkern in einer Gesprächsrunde mit alten Weggefährten. Neben ihm nahmen auch Frauke Heiermann, als langjähriges Kuratoriumsmitglied, Pfarrer i.R. Heinz Benemann (früherer Kuratoriumsvorsitzender) und GMÖ-Pfarrerin Ursula Thomé an der von Claudio Gnypek moderierten Talkrunde teil.
 ::  weiterlesen



Der Pott bleibt fair!

Das Ruhrgebiet wurde erneut als Faire Metropole ausgezeichnet

Netwerk Faire Metropole Ruhr / Foto: Jan Drews

Netwerk Faire Metropole Ruhr / Foto: Jan Drews

Industriestandort, Fußballregion, Kulturhauptstadt – das Ruhrgebiet hat viele Facetten. Weniger bekannt ist eine weitere Vorreiterrolle: Als erste Großregion weltweit wurde das Ruhrgebiet 2013 mit dem Titel „Faire Metropole“ ausgezeichnet. Nun wurde dieser Titel bestätigt.
Bei der Feier der Titelerneuerung im Sitzungssaal des Ruhrparlaments beim Regionalverband Ruhr in Essen erhielten 30 Kommunen, ein Kreis, der RVR und das Netzwerk Faire Metropole Ruhr erneut ihre Auszeichnungsurkunden. Dieter Overath, Geschäftsführer von Fairtrade Deutschland lobte das besondere Engagement im Revier für Fairen Handel und weltweite Gerechtigkeit.
 ::  weiterlesen



Ökumenische Visite

Gäste aus der weltweiten Ökumene besuchen die Region Westliches Ruhrgebiet

Ökumenische Visite

Die eigene Arbeit mit den Augen des Anderen sehen, dabei sollen Gäste aus Kirchen in Afrika, Asien, Amerika und Europa den Evangelischen vor Ort helfen. Dazu sind im Westlichen Ruhrgebiet wie auch in den anderen GMÖ - Regionen der Evangelischen Kirche im Rheinland im Rahmen einer Ökumenischen Visite vom 11. bis zum 21. Juni Besucherinnen und Besucher aus 17 Partnerkirchen unter anderem aus Indonesien, Namibia, dem Kongo, Polen, den USA, Rumänien und Frankreich zu Gast.  ::  weiterlesen



GMÖ auf facebook

Der GMÖ Westliches Ruhrgebiet hat eigene facebook-Seite

facebook und gmoe

Aktuelle Meldungen und Interessantes aus der Ökumene und Eine - Welt - Bewegung finden Sie auch auf unserer facebook-Seite:

GMÖ Westliches Ruhrgebiet auf facebook




Grundkurs Fairer Handel

Sieben Abendveranstaltungen zum Fairen Handel

Für Interessierte, Weltladen-Teams und Eine-Welt-Gruppen bieten wir ab September 2014 den "Grunkurs Fairer Handel" an. Los  geht es mit den Grundlagen des Fairen Handels. Darin werden wir sowohl für Überzeugungstäter als auch für Neueinsteiger interessante Fakten und Entwicklungen vermitteln. Sie erfahren, wie Sie Menschen erreichen und wie sich ihre Gruppe organisiert.

 


Weitere Informationen finden Sie hier: :: flyer_grundkurs_fairer_handel__2_.pdf



oipod - der Ökumene Podcast

Ökumenische Erfahrungen zum Hören

oipod - der Ökumene Podcast

Dieser Podcast ist globales Lernen zum Hören. Maxie Kordes (VEM) und Claudio Gnypek (GMÖ) informieren über die weltweite Ökumene aus evangelischer Perspektive. Menschen, die mit der Kirche in der Welt Erfahrungen machen, erzählen in Interviews von ihren Erfahrungen, sie stellen Aktionen und Kampagnen vor und berichten aus der Arbeit der VEM und des GMÖ.

Jeden Monat erscheint ein neuer Podcast als mp3-Datei, die heruntergeladen oder auch online gehört werden kann.

Weitere Informationen gibt es auf: www.oipod.de





 

Westl. Ruhrgebiet Aktuell

Sa 10.09. 2016 | 11:00 bis 14:00
Duisburg Pilgerweg der Begegnung wir laden Sie und Euch herzlich ein zum Pilgerweg der Begegnung am Samstag, 10. September 2016 in Duisburg. Bei diesem Pilgerweg machen wir uns als Christen unterschiedlicher Gemeinden auf den gemei ... :: mehr

Mi 28.09. 2016 | 18:30
Ev. Ladenkirche Mülheim Durch die Wand – von der Asylbewerberin zur Rechtsanwältin :: mehr

29.09. 2016
Essen, Kreuzeskirche Weite wirkt Poetry Slam Grenzen-Los! Beim Poetry Slam wird Literatur lebendig. Junge Poetinnen und Poeten tragen ihre selbst verfassten Texte vor und stellen sich dem Urteil des Publikums. Mal nachdenklich und herausfordernd, mal unterha ... :: mehr